Kategorien
News

Laufen gegen Depression- wer läuft mit?

Aufgrund der positiven Resonanz des Projekts „Laufen gegen Depression“ in 2020 und 2021 des Leverkusener Bündnisses gegen Depression in Kooperation mit dem Verein TuS 05 Quettingen e.V. suchen wir Läuferinnen und Läufer, die sich gemeinsam in einer Gruppe auf den 5 km Teamrun beim EVL-Halbmarathon 2022 vorbereiten möchten. An 10 Mittwochabenden bereiten wir uns ab 04.2022 gemeinsam unter Anleitung von Trainer*innen vor, die Teilnahme ist kostenlos.

Ziel ist es, beim EVL – Halbmarathon am 12.06.2022 gemeinsam zu laufen um auf das Thema Depression aufmerksam zu machen und die Öffentlichkeit zu sensibilisieren.

Die Gruppe ist offen für alle. Auch Anfänger und Menschen, die sich selbst als unsportlich betrachten, sind willkommen. Es geht um Bewegung und sich gemeinsam für das Thema stark zu machen.

Die positive Wirkung des Laufens ist wissenschaftlich nachgewiesen: Der Ausdauersportart wirkt stimmungsaufhellend, da die Menge des Glückshormons Serotonin im Blut erhöht wird. Gleichzeitig fördert Laufen Ausdauer und Beweglichkeit, Koordination, Konzentration und Körperwahrnehmung. Es kann zudem von Belastungen ablenken und helfen, Ärger und Aggressionen abzubauen. Laufen verbessert das Körperempfinden, steigert das Selbstwertgefühl, da es zu Erfolgserlebnissen verhilft und zur psychischen Stabilisierung beiträgt.

Falls Sie Interesse an der Laufgruppe haben, können Sie Herrn Peter Helgers kontaktieren, um weitere Infos über das Projekt zu bekommen:

Tel.: 0214/ 870921 / 31         helgers@suchthilfe-lev.de